Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Computer und Software 02.02.2010 14:18

Computersucht – Wenn das Internet und der Computer zur Gefahr wird

(Artikel mit 3 Seiten)
Mein Kind sitzt am Computer mit dem Blick starr auf dem Computerbildschirm. Die Finger fliegen über die Tastatur und als ich frage, was machst du gerade bekam ich keinen Antwort. Er als ich ein zweites mal etwas lauter fragte, bekam ich zur Antwort „Mathe…“ Hmm, aber irgendwie habe ich etwas anderes auf dem Bildschirm gesehen, das sehr einem Spiel ähnelnd. Aber wie so oft, sagt man in dem Moment nichts und behält es für sich. Denn immerhin sitzen doch so viele Kinder Kindjugendliche mittlerweile vor dem Computer Bildschirm.

Die Computersucht kommt langsam

So und ähnliche Szenarien spielen sich tagtäglich in Deutschland ab. Und oft sich des nur besorgte Eltern, die nicht nachvollziehen können oder auch einfach nicht verstehen, was Ihr Kind die ganze Zeit so am Computer oder Im Internet treibt. Dennoch fragen sich viele Eltern immer öfters, oft diese Verhalten, stundenlang am Computer zu sitzen noch normal ist?

Die Online-Sucht kommt schleichend und man kann sie zunächst kaum vom normalen Computeralltag unterscheiden. Sozial-Network und Chatrooms gehören mittlerweile zum Alltag der Kinder und aus gutem Grunde fragen sich viele Eltern, ist das denn noch normal, wenn mein Kind nur noch die Freunde m Internet trifft, dort chattet und ständig online ist?
Immer weniger telefoniert und an persönliche Treffen ist schon gar nicht mehr zu denken.

Aber längst sind es nicht nur die Kinder oder Jugendliche die von der Computer-Sucht betroffen sind, auch bei älteren Personen kommt die Computersucht schleichend und viele Erwachsene sind davon betroffen, natürlich ohne es sich selbst einzugestehen. Naja, typisches Suchtverhalten eben!

Erwachsene und ältere Leute entdecken zunächst das Internet als Kommunikationsplattform und nutzen die unendliche Anzahl an Informationsquellen. Aber spätestens wenn man anfängt und sein normalen Lebensalltag ändert, weil man vom Computer davon abgehalten wird, sollte man sich Gedanken machen und etwas weniger Zeit am Computer oder online zu verbringen.

Mittlerweile beschäftigen sich auch Wissenschaftler mit dem Thema Online- und Computer-Sucht. So gründete zum Beispiel Gabriele Farke im Jahre 1999 den Verein „Hilfe zur Selbsthilfe bei online-Sucht“ und die Seite www.onlinesucht.de findet großen Besucherandrang von Betroffenen und Angehörigen die sich mit diesem Thema auseinandersetzen oder einfach nur informieren wollen.

Kommentieren (0) | Drucken | Artikel wurde 4841 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Billig Kreditangebot 12.08.2007 10:21
2. Online günstiger einkaufen durch Preisvergleiche 08.09.2007 19:50
3. Die Teefachbegriffe 08.02.2011 10:20
4. Die Autoversicherung muss bei der Zulassung eines Fahrzeuges nachgewiesen werden 13.04.2011 21:50
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB