Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Dienstleistung Service 19.09.2017 14:56

Wissenswertes rund um Industrieböden

(Artikel mit 1 Seite)
Je nach Industriezweig sind die Anforderungen an Industrieböden sehr vielfältig. Daher punktet das Material, abhängig vom jeweiligen Einsatzort, mit diversen Vorteilen. Wer eine verschleißfeste Beschichtung für den Betrieb oder die eigene Wohnung sucht, sollte auf Epoxidharze zurückgreifen. Diese verfügen über eine Feuchtigkeitsabdichtung und können auf Wunsch mit zusätzlichen Eigenschaften wie z.B. chemikalischer Beständigkeit, elektrischer Leitfähigkeit oder Rutschhemmung ausgestattet werden.

Weitere Vorteile von Industrieböden

Ob für den privaten oder den gewerblichen Gebrauch – ein Industrieboden verfügt über diverse Eigenschaften, die ihn für verschiedene Bereiche interessant machen. Es handelt sich dabei um eine spezielle Bodenbeschichtung, die aus Reaktionsharzen hergestellt wird. Vorzugsweise werden hierfür Kunstharze, wie z. B. Epoxidharze (EP), verwendet. Grundsätzlich haben Industrieböden aus entsprechenden Fachbetrieben eine längere Lebensdauer als herkömmliche Fußböden und halten allen Temperaturschwankungen stand. Sie verfügen zudem über eine glatte, rissfreie und fugenlose Beschichtung und sind daher besonders leicht zu reinigen. Weitere Pluspunkte sind die Strapazierfähigkeit sowie die Belastbarkeit der Kunstharzbeschichtung.

Weitere Vorteile von Industrieböden

Je nach Industriezweig sind die Anforderungen an Industrieböden sehr vielfältig. Daher punktet das Material, abhängig vom jeweiligen Einsatzort, mit diversen Vorteilen. Wer eine verschleißfeste Beschichtung für den Betrieb oder die eigene Wohnung sucht, sollte auf Epoxidharze zurückgreifen. Diese verfügen über eine Feuchtigkeitsabdichtung und können auf Wunsch mit zusätzlichen Eigenschaften wie z.B. chemikalischer Beständigkeit, elektrischer Leitfähigkeit oder Rutschhemmung ausgestattet werden.

Welche Arten von Industrieböden gibt es?

Die große Vielfalt an unterschiedlichen Industrieböden geht aus der Breite der möglichen Anwendungsgebiete hervor. Denn für nahezu jede gewerbliche sowie private Nutzung gibt es den passenden Industrieboden. Zum einen gibt es rutschhemmende Industriebeläge, die gerade in öffentlichen Einrichtungen wie Eingangshallen, Kühl- oder Treppenhäusern sowie in Küchen zum Einsatz kommen. Zum anderen finden elektrisch ableitfähige Beschichtungen in Krankenhäusern oder im Produktionsbereich Anwendung. Durch die spezielle Beschichtung werden Ausfälle von Maschinen und anderen Prozessen verhindert und ein reibungsloser Ablauf der Produktion sichergestellt. Zu guter Letzt werden in bestimmten Produktionsbereichen chemikalienbeständige Industrieböden benötigt. Denn besonders in der Produktion wird oftmals mit aggressiven Chemikalien gearbeitet. Der passende Industrieboden ist hier eine wichtige Maßnahme, um die Mitarbeiter zu schützen und die Umwelt nicht zu belasten.

Industrieböden im gewerblichen und privaten Gebrauch

Im gewerblichen Bereich ist der Boden oftmals einer hohen maschinellen Belastung ausgesetzt oder muss besonderen hygienischen Anforderungen standhalten. Daher werden Industrieböden vorzugsweise in Produktionsräume, Lagerhallen, Werkstätten oder Garagen verlegt. Aber nicht nur aus funktionaler, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht, ist ein Industrieboden eine interessante Lösung. Denn auf Dauer gesehen ist dieser vergleichsweise wartungsarm und verursacht kaum Kosten. Aber auch im privaten Gebrauch gibt es viele Nutzräume, die nach einem robusten Industrieboden verlangen. Dazu zählen z. B. Garagen, Hobbykeller sowie Fitness- und Geräteräume. Auch in der Küche, im Badezimmer, auf dem Balkon oder auf der Terrasse ist der Industrieboden eine beliebte Alternative. Im Gegensatz zu einem nackten Betonboden, der schnell fleckig wird, ist ein Industrieboden leicht zu reinigen und macht auch optisch einiges her.

Auf welchem Untergrund kann der Industrieboden verlegt werden?

Grundsätzlich wird ein Industrieboden bevorzugt auf Beton verlegt, wobei sich nahezu jeder andere Untergrund ebenfalls eignet. So kann die Beschichtung auch auf Holz, Keramik, Fliesen oder Metall aufgetragen werden. Dabei sollte der Untergrund vorab fachgerecht vorbereitet werden, da sonst schnell Schäden an der Beschichtung entstehen können. Im schlimmsten Fall muss der Boden saniert oder entfernt werden, was mit einem hohen Kostenaufwand verbunden ist. Es ist daher zu empfehlen, das Projekt Industrieboden nicht in Eigenregie durchzuführen, sondern auch im privaten Bereich zumindest die Untergrundvorbereitungen einem Fachmann zu überlassen.

Drucken | Artikel wurde 282 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB