Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Dienstleistung Service 02.03.2018 11:03

Worauf kommt es bei einem guten Malerfachbetrieb in Hamburg an?

(Artikel mit 1 Seite)
Zu Beginn der Suche nach einem Malerbetrieb können Erfahrungen im Bekanntenkreis als Referenz weiterhelfen. Verschiedene Kontrollfragen geben weiteren Aufschluss über die Seriosität des Malerbetriebs. Bevor ein Malerbetrieb beauftragt wird, sollten zuvor mehrere Angebote unterschiedlicher Betriebe eingeholt werden.

Ist es schwierig, einen guten und verlässlichen Malerbetrieb in Hamburg zu finden?

Renovierungsarbeiten sind oftmals stressig und zeitintensiv. Um diesem Stress zu entgehen, lohnt es sich, einen Malerbetrieb zu engagieren, der die Arbeiten ausführt. Es ist mitunter jedoch schwierig, einen guten und verlässlichen Malerbetrieb zu finden. Bei der Suche nach einem geeigneten Malerbetrieb gilt es, Preise zu vergleichen sowie auf Kundenmeinungen zu setzen, um so einen kompetenten Betrieb zu finden.

Malereibetriebe vergleichen

Zu Beginn der Suche nach einem Malerbetrieb können Erfahrungen im Bekanntenkreis als Referenz weiterhelfen. Im Internet sollte nur auf seriösen Anbieterseiten gesucht werden. Die lokale Suche ist über Suchmaschinen online problemlos möglich und ist besonders praktisch, da Betriebe in der Umgebung angezeigt werden und damit Anfahrtskosten minimiert werden. Falls ein passender Maler dabei ist, sollten vorab Angebote eingeholt werden. Dort bereits möglichst viele Details zum Auftrag zu nennen, hilft dem Unternehmen, ein vollständiges Angebot erstellen zu können.

Details erfragen

Verschiedene Kontrollfragen geben weiteren Aufschluss über die Seriosität des Malerbetriebs. So kann der Nachweis von Zertifikaten angefordert werden, wie beispielsweise ein Meisterbrief. Auch die Innung kann Informationen zu dem Malerbetrieb geben. Qualitätssiegel, die eine kundenunabhängige Bewertung bieten, werden meist nur vergeben, wenn die Maler in der Innung sind.
Weitere Kriterien sind die Erreichbarkeit, Referenzkunden, das Angebot selbst sowie die Pünktlichkeit. Ist der Maler für einen ersten Termin gut erreichbar, so kann erst einmal von einem zuverlässigen Auftragspartner ausgegangen werden. Ebenso verhält es sich, wenn er für die erste Besprechung pünktlich zum Termin erscheint und sich ausreichend Zeit für eine Beratung vor Ort nimmt. Nach der Erstbesprechung des Projekts kann das erste Angebot auf Details hin geprüft werden. Es sollten die Quadratmeter, die Materialkosten und auch andere Kosten in ihrer Einzelheit dargestellt sein, um dem Kunden einen transparenten Überblick zu verschaffen. Vorab sollte auch geklärt werden, wer bei unvorhersehbaren Ereignissen die Verantwortung und die Kosten übernimmt.

Faire Preise

Bevor ein Malerbetrieb beauftragt wird, sollten zuvor mehrere Angebote unterschiedlicher Betriebe eingeholt werden, damit ein Vergleich stattfinden kann. Dabei entscheidet der Preis nicht immer über die Qualität. Im Durchschnitt liegt der Stundenlohn eines Malers zwischen 30 und 50 € pro Stunde, wobei noch die Material- sowie gegebenenfalls die Anfahrtskosten dazu gerechnet werden. Generell gilt, dass in Großstädten wie Hamburg die Lohnkosten höher sind als auf dem Land.

Drucken | Artikel wurde 277 mal aufgerufen

Artikel als Bookmark speichern bei ...
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB