Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Industrie und Handel 19.04.2018 10:06

Vorteile von Industrietransformatoren – flexible Leistungsträger für höchste Ansprüche

(Artikel mit 1 Seite)
In energieintensiven Branchen wie der Stahlerzeugung oder dem Bergbau spielt eine zuverlässige Stromversorgung eine wichtige Rolle. Industrietransformatoren nehmen dort eine Schlüsselfunktion ein. Sie dienen als Bindeglied zwischen dem Stromnetz auf der einen und einer Vielzahl an Stromverbrauchern auf der anderen Seite.

Diese technischen Herausforderungen meistern Industrietransformatoren

Vorteile von Industrietransformatoren – flexible Leistungsträger für höchste Ansprüche

In energieintensiven Branchen wie der Stahlerzeugung oder dem Bergbau spielt eine zuverlässige Stromversorgung eine wichtige Rolle. Industrietransformatoren nehmen dort eine Schlüsselfunktion ein. Sie dienen als Bindeglied zwischen dem Stromnetz auf der einen und einer Vielzahl an Stromverbrauchern auf der anderen Seite. So müssen sie in der Lage sein, die vorliegende Netzspannung flexibel an unterschiedlichste Belastungsszenarien anpassen zu können. Auch in Extremsituationen, wie sie beispielsweise bei einem kontrolliert erzeugten Kurzschluss in einem Schmelzofen auftreten, müssen die Geräte einsatzfähig und sicher bleiben. Dafür ist eine korrekte Auslegung auf den jeweiligen Einsatzzweck erforderlich, die Betreiber und Hersteller in gemeinsamer Absprache vornehmen.

Diese technischen Herausforderungen meistern Industrietransformatoren

Transformatoren kommen in vielen Bereichen der Elektrotechnik zum Einsatz. Denn die meisten elektrischen Geräte benötigen eine andere Spannung als die im deutschen Stromnetz übliche Netzspannung von 230 Volt. Die einzelnen Komponenten eines Computers sind beispielsweise mit einer Spannung von bis zu 12 Volt bereits betriebsfähig. Die Spannung muss für diesen Zweck also transformiert werden. Der dafür benötigte Transformator ist üblicherweise nur wenige Zentimeter groß und sehr einfach aufgebaut. Dagegen stellen industrielle Prozesse vollkommen andere Anforderungen an die benötigte Elektrotechnik. So müssen nicht nur Spannungen von mehreren Tausend Volt generiert, sondern auch Leistungen im Megawatt-Bereich abgerufen werden können. Auch eine individuelle und stufenlose Leistungsregelung ist notwendig. Das führt nicht nur zu besonderen Herausforderungen für die Kühlung und den Überhitzungsschutz des Transformators, sondern es sind auch weitreichende Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. So sind spezielle Schutzschaltungen und zuverlässige Monitoringsysteme vorhanden, damit ein kontrollierter Betrieb ermöglicht wird. Nicht zuletzt spielt auch die räumliche Gestaltung der Transformatoren eine große Rolle, damit sie sich optimal in Arbeitsumgebung eingliedern können. Dabei gilt das Prinzip der maximalen Leistungsfähigkeit auf möglichst geringem Raum.

Kosteneffizienz und Wirtschaftlichkeit

Auch in Sachen Wirtschaftlichkeit sind Industrietransformatoren auf ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis ausgerichtet. Moderne Materialien sowie optimierte Fertigungsverfahren sorgen für eine möglichst verlustfreie Spannungsumwandlung, bei der weniger elektrische Energie verloren geht und in Wärme umgewandelt wird. Diese Bauweise schlägt sich auch in den Faktoren Abmessungen und Gewicht wieder. So können Industrietransformatoren heute nicht nur in immer kompakterer Weise errichtet werden, sie sind zudem auch deutlich leichter. Das spart Raum, der häufig kostenintensiv ist, und kann auch zu Einsparungen beim Tragwerk sowie dem umliegenden Stahlbau führen.

Unterschiede je nach Anwendungsfall

In der Industrie kommen unterschiedliche Bautypen von Hochleitungstransformatoren zum Einsatz. So können auch spezielle Anwendungsfälle gemeistert werden. Am häufigsten kommen sogenannte Ofen-, Umrichter- oder Gleichrichtertransformatoren vor. Dabei sind Ofentransformatoren, wie der Name schon verrät, besonders in Stahlwerken und Gießereien im Einsatz. Sie trotzen somit besonders harten Bedingungen und sind meist mit ausgeklügelten Kühlsystemen ausgestattet. Dagegen werden Umrichtertransformatoren weitläufig in der Industrie genutzt. Denn sie versorgen flexibel Antriebe mit variabler Drehzahl, wie sie bei den unterschiedlichsten Prozessen Anwendung finden: von einzelnen Pumpen bis hin zu kompletten Fertigungsstraßen. Ebenso gilt dies für Gleichrichtertransformatoren, die vor allem dann zum Einsatz kommen, wenn Prozesse mit einem hohen Bedarf an Gleichstrom durchgeführt werden. Neben diesen weit verbreiteten Bautypen, existiert zudem eine Vielzahl an Spezialtransformatoren.

Drucken | Artikel wurde 138 mal aufgerufen

Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Design-Küchen in Hamburg erfüllen selbst höchste Ansprüche 02.08.2016 11:45
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB