Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Gesundheit 07.05.2018 12:17

Die Grundpflege im Rahmen ambulanter Pflegedienste

(Artikel mit 1 Seite)
Die Grundpflege für Pflegebedürftige in und um Hamburg wird häufig von einem Pflegedienst geleistet. Erfahren Sie mehr über die Leistungen der Grundpflege!

Grundpflege: Definition, Leistungen und Arten

Pflegebedürftige Menschen erhalten eine Grundpflege als Leistung ihrer Pflegeversicherung. Diese umfasst eine Vielzahl an Maßnahmen in den Bereichen Ernährung, Körperpflege sowie Prophylaxe von Erkrankungen und Förderung der Selbstständigkeit sowie Mobilität. Die Grundpflege muss nicht zwingend von Fachpersonal durchgeführt werden, jede Art von Betreuungsperson kann aktiv werden. Die Grundpflege für Pflegebedürftige in und um Hamburg wird häufig von einem Pflegedienst in Hamburg geleistet.

Was genau bedeutet Grundpflege?

Generell ist die Grundpflege eine Form der Unterstützung, die dann geleistet wird, wenn eine Person ihren Alltag nicht mehr selbstständig bewältigen kann. Wie die Grundpflege dann genau aussieht, ist stark von der Verfassung der pflegebedürftigen Person abhängig. Diese kann nur vorübergehend oder dauerhaft hilfsbedürftig sein. Die Tätigkeiten, die die Person noch selbst verrichten kann, werden ihr nicht abgenommen. Sie wird bei diesen Tätigkeiten lediglich unterstützt. Welche Aufgaben der Pflegedienst komplett übernimmt, variiert entsprechend. Geschwächte Personen benötigen beispielsweise weniger Pflege als eine bettlägerige Person.

Die pflegerischen Tätigkeiten im Rahmen der Grundpflege beziehen sich laut Sozialgesetzbuch XI auf die Bereiche Körperpflege, Ernährung, Mobilität und teilweise Hauswirtschaft. In welchem Umfang Pflegemaßnahmen von der Pflegeversicherung getragen werden, wird anhand von Begutachtungsrichtlinien geregelt. Die Pflegestufe des Bedürftigen wird danach bemessen, wie viel Zeit die Unterstützung bei den jeweiligen Tätigkeiten beansprucht. Wird bei der Pflegeversicherung ein Antrag auf Leistungen eingereicht, reicht diese ihn an den Medizinischen Dienst weiter. Es folgt eine Begutachtung durch einen Arzt oder eine Pflegefachkraft. Auf Basis dieser Begutachtung entscheidet die Pflegekasse auf Bewilligung oder Ablehnung der Leistungen.

Welche Leistungen beinhaltet die Grundpflege?

Sind Menschen in ihrer Bewegung eingeschränkt, benötigen sie Hilfe bei der Körperpflege, was Teil der Grundpflege ist. Wie die Waschvorgänge genau ablaufen, hängt davon ab, ob die Pflegebedürftigen stehen können oder im Sitzen bzw. im Liegen gewaschen werden müssen. Neben der Reinigung des ganzen Körpers beinhaltet die Grundpflege auch die Reinigung der Zähne/Zahnersätze, das Kämmen der Haare, das Aufsetzen des Haarersatzes sowie das Rasieren. Hinzu kommt die Unterstützung bei der Entleerung des Darms. Hier werden Stuhlgänge kontrolliert, Ausscheidungsorgane sauber gehalten, Katheter gewechselt und es findet gegebenenfalls ein Toilettentraining statt.

Zum Pflegebereich der Ernährung gehört die Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme. Darunter fällt mundgerechtes Servieren, Entfernen von Gräten und das Nachschenken von Getränken. Einkaufen und Kochen ist hingegen kein Teil der Ernährungshilfe, sondern der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Um pflegebedürftige Patienten in ihrer Mobilität zu unterstützen, können Pflegekräfte bestimmte Übungen durchführen, die die Patienten dazu animieren, ihre Mobilität zu verbessern. Dazu gehört beispielsweise das Treppensteigen oder auch kurze Spaziergänge, sodass sich die Patienten innerhalb und außerhalb der Wohnung besser und selbstständiger bewegen können.

Eine bereits vorliegende Grunderkrankung kann zu weiteren Erkrankungen führen, weshalb vorbeugende Maßnahmen oftmals notwendig sind. Sind Personen stark in der Bewegung eingeschränkt oder sogar bettlägerig, muss ein Wundliegen verhindert werden. Gezieltes Umlegen hilft dabei, Muskeln vor der Verkürzung zu bewahren und Blutgerinnseln vorzubeugen.

Die verschiedenen Arten der Grundpflege

In welche Arten eine Grundpflege aufgeteilt wird, ist von Pflegedienst zu Pflegedienst unterschiedlich. In der Regel findet eine Unterscheidung zwischen großer Grundpflege und kleiner Grundpflege statt. Diese bezieht sich auf das Ausmaß an Zeitaufwand bei den Waschvorgängen. In sogenannten verrichtungsbezogenen Leistungskomplexen ist genau festgelegt, welche Leistungen die Pflegearten enthalten. Diese variieren von Bundesland zu Bundesland.

Drucken | Artikel wurde 246 mal aufgerufen

Artikel als Bookmark speichern bei ...
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB