Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Dienstleistung Service 11.07.2018 16:13

Professionelle Gebäudereinigung: Grundlegendes zur Wahl des richtigen Gebäudereinigers

(Artikel mit 1 Seite)
Wer eine professionelle Gebäudereinigung beauftragt, sollte sich zwei grundlegende Fragen beantworten: Was leistet eine Gebäudereinigung und was macht eine gute Gebäudereinigungsfirma aus?

Auswahl der Reinigungsfirma: Was gibt es zu beachten?

Die Branche der Gebäudereinigung erfreut sich in Deutschland gerade in großen Städten an einem hohen Bedarf. Gleichzeitig sind viele verschiedene Anbieter am Markt zugegen: Wer beispielsweise eine Gebäudereinigungsfirma in Hamburg oder Frankfurt sucht, hat eine große Auswahl. Doch bevor die Entscheidung für oder gegen eine Gebäudereinigungsfirma fällt, sollte einigen wichtigen Faktoren Beachtung geschenkt werden.

Was genau ist unter dem Begriff der professionellen Gebäudereinigung zu verstehen?

Die Gebäudereinigung behandelt ein großes Spektrum an Aufgaben, die auf die Ästhetik, die Hygiene und die Instandhaltung von Gebäuden und Grundstücken abzielen. Unter dem Begriff Reinigung ist grundsätzlich das Entfernen von Schmutz jeglicher Art zu verstehen. Zusätzlich gehört das Entfernen von Unrat, das Leeren von Müllcontainern und die allgemeine Pflege zum Aufgabengebiet der Gebäudereinigung.

Auch wenn die Reinigung seit jeher zum Alltag der Menschen gehört, ist die gewerbliche Tätigkeit des Gebäudereinigers in Deutschland noch nicht besonders lange existent. Der Beruf des Gebäudereinigers ist seit dem Jahr 1934 staatlich anerkannt, nachdem die Gebäudereinigung die bereits zuvor im gewerblichen Bereich verankerte Glasreinigung ergänzte.

Welche Leistungen beinhaltet eine professionelle Gebäudereinigung?

Der Prozess einer professionellen Gebäudereinigung beginnt mit der Absprache mit dem Kunden sowie der Planung. Je nach Bedarf und Einsatzort werden verschiedene Arbeitsmittel und Aufgaben gefordert. Bei der Unterhaltsreinigung werden die Innenräume von verschiedenen Arten von Gebäuden gereinigt. Typische Einsatzorte sind hier Kindergärten, Schulen, Büros, Fertigungsgebäude aber auch Flugzeuge oder Operationssäle. Die Reinigungsmittel und -verfahren werden entsprechend der Oberflächen und Materialien innerhalb der Räume gewählt. Typische Tätigkeiten sind hier das feuchte Abwischen von Tischen, Stühlen und Lichtschaltern. Außerdem gehört hierzu auch die hygienische Reinigung der Sanitärbereiche, das Leeren von Mülleimern und Aschenbechern, das Saugen von Polstermöbeln, das Kehren sowie das Staubsaugen und Wischen von Böden.

Werden Gebäude neu gebaut oder umgebaut, kommen Gebäudereinigungsfirmen ebenfalls zum Einsatz. Innerhalb der Baugrobreinigung entfernen diese jeglichen Baumüll unter umweltgerechten Vorschriften. Bei der Bauendreinigung wird auch feiner Schmutz entfernt. Hierunter fallen z.B. Baustaub und Farbspritzer.

Die Gebäudereinigung schließt u.U. auch das Pflegen und Säubern von Fassaden mit ein, wobei Einsätze in großen Höhen nicht selten sind. Auch das Entfernen von Graffitis gehört zum Aufgabengebiet der Gebäudereiniger. Glasfassaden bedürfen hierbei einer speziellen Reinigung. In der Regel betrifft die herkömmliche Glasreinigung das Säubern von Fenstern und Glastüren.

Was macht eine gute Gebäudereinigungsfirma aus?

Wer sich auf die Suche nach einem Gebäudereinigungsunternehmen begibt, sollte genau überlegen, welche Aufgaben anfallen und diesen Aufgabenbereich mit dem Leistungsspektrum der Unternehmen abgleichen. Nicht selten bieten Gebäudereiniger zusätzliche Leistungen zur Reinigung an, wie beispielsweise die Wartung der Haustechnik. Das kann sehr praktisch sein, da auf diese Weise nicht mehrere Unternehmen beauftragt werden müssen, sondern alle Aufgaben aus einer Hand erledigt werden.

Wer bei der Gebäudereinigung sparen möchte, spart häufig auch an der Qualität. Das kann wiederum Kosten verursachen – zum Beispiel, wenn eine hygienische Reinigung ausbleibt und Mitarbeiter häufiger erkranken. Ein professioneller Anbieter verfügt über ein hohes Verständnis bezüglich der zu verwendenden Chemikalien sowie der Materialien, die es zu reinigen gilt. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist das Tragen des Meister-Titels, schließlich ist der Beruf des Gebäudereinigers ist ein Ausbildungsberuf, in dem ein Meister absolviert werden kann. Dagegen ist insbesondere bei extrem billigen Pauschalangeboten Vorsicht geboten, da es sich hier um Schwarzarbeit handeln kann.

Drucken | Artikel wurde 22 mal aufgerufen

Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Studenten: Welche Krankenversicherung? 09.07.2012 17:10
2. Woran erkennt man einen guten Onlineshop für den Kauf von Mulchfolie? 08.11.2012 13:52
3. Brustvergrösserung: Die Wahl der richtigen Implantate 14.07.2017 14:53
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB