Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Computer und Software 24.10.2019 15:30

Wie man einen USB-Scanner unter Windows 10 freigibt

(Artikel mit 1 Seite)
Teilen Sie einen USB-Scanner ohne zusätzliche Hardware.

USB-Scanner freigeben

Problem:
Zu einem bestimmten Zeitpunkt in Ihrem Leben haben Sie es wahrscheinlich für erforderlich gehalten, einen USB-Scanner über ein Netzwerk gemeinsam zu nutzen. Möglicherweise müssen Sie einen USB-Scanner für zwei Computer in einem Netzwerk freigeben, wobei ein Computer an den Scanner angeschlossen ist und der andere sich an einem Remotestandort befindet.
Lösung:
USB over Network ist eine raffinierte Anwendung, mit der Sie einen USB-Scanner ohne zusätzliche Hardware freigeben können. Mit dieser Anwendung wird in wenigen Minuten eine Verbindung hergestellt und der USB-Scanner wird von einem anderen Computer erkannt, der sich möglicherweise sogar auf einem anderen Kontinent befindet!
So teilen Sie einen USB-Scanner unter Windows 10
Die USB-über-Netzwerk-Anwendung ist die perfekte Lösung, wenn Sie einen USB-Scanner unter Windows 10 freigeben müssen.
Schritt für Schritt Anleitung
  • Beginnen Sie mit der Installation des USB Network Gate auf dem Server. Im Idealfall ist der Server das Gerät, an das der USB-Scanner angeschlossen ist. Die USB Network Gate-Software muss sowohl auf dem Server als auch auf dem Client-Computer installiert sein, dh auf dem Computer, der remote auf den Scanner zugreifen muss.
  • Starten Sie als Nächstes die Anwendung auf dem Server und wählen Sie den USB-Scanner, den Sie freigeben möchten, aus der Liste aus. Klicken Sie auf "Teilen".
  • Starten Sie anschließend die Anwendung auf dem Remotecomputer. In einer Liste der verfügbaren Geräte sollte der Remote-Scanner zu sehen sein. Klicken Sie auf "Verbinden" und Sie sind fertig! Der Scanner wird der Geräteliste im Geräte-Manager hinzugefügt.
USB over Network unterstützt die folgenden Windows-Betriebssystemversionen
  • Windows XP (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows 2003 (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows 2008 (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows Vista (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows 7 (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows 8 (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows 10 (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2019
Grundregeln für die Freigabe des USB-Scanners
Nachdem Sie erklärt haben, wie Sie einen über USB angeschlossenen Scanner im Netzwerk freigeben, müssen Sie einige Regeln einhalten:
  • Einmal freigegeben, kann ein USB-Scanner nur vom Client-Computer verwendet werden und ist für den lokalen Computer nicht mehr verfügbar.
  • Sie benötigen eine externe IP-Adresse, um einen USB-Scanner über TCP / IP freizugeben. Dies stellt sicher, dass das Gerät für andere Computer sichtbar und zugänglich ist.
  • Sie müssen zuerst den Port auf dem Host-Computer freigeben, bevor Sie den USB-Scanner anschließen.


Drucken | Artikel wurde 59 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Was ist bei den DSL-Anbietern zu beachten? 24.03.2009 12:43
2. Das Recht auf Wohlstand im Alter 26.08.2009 09:36
3. Kaffeevollautomaten für den richtigen Kaffee 24.11.2010 09:46
4. PDF-XChange erstellt Druckbefehle aus jeder Windows-Anwendung 02.04.2011 02:42
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB