Hallo Gast, Sie können sich registrieren oder einloggen
 

Artikeltexte auf dem Artikelportal veröffentlichen

Nachrichten, freie Meinungen, Berichte, Infos und Meinungen als Artikeltext aus unserer Gesellschaft von freien Redakteuren
» Startseite Artikel / Artikel lesen  
Auto 13.04.2011 21:50

Die Autoversicherung muss bei der Zulassung eines Fahrzeuges nachgewiesen werden

(Artikel mit 1 Seite)
Als Fahrzeughalter muss man bei der Zulassung eines KFZs im Besitz einer Autoversicherung sein, ansonsten kann das Auto nicht zugelassen werden. Jeder kann selbst die KFZ Versicherungen berechnen, wenn er im Internet einen Vergleichsrechner dazu nutzt. Wenn die erforderlichen Eingaben gemacht wurden, wird umgehend die günstigste Versicherung angezeigt. Wenn das Fahrzeug bereits versichert ist und ein Versicherungswechsel aus Kostengründen durchgeführt werden soll, kann man eventuell vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.

Die Autoversicherung - ein unbedingtes Muss

Als Fahrzeughalter muss man bei der Zulassung eines KFZs im Besitz einer Autoversicherung sein, ansonsten kann das Auto nicht zugelassen werden. Jeder kann selbst die KFZ Versicherungen berechnen, wenn er im Internet einen Vergleichsrechner dazu nutzt. Wenn die erforderlichen Eingaben gemacht wurden, wird umgehend die günstigste Versicherung angezeigt. Wenn das Fahrzeug bereits versichert ist und ein Versicherungswechsel aus Kostengründen durchgeführt werden soll, kann man eventuell vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Erhöht sich der Betrag für die Autoversicherung, bekommt der Versicherungsnehmer dies schriftlich mitgeteilt. Ab Posteingangsdatum hat dieser vier Wochen Zeit die Versicherung zu kündigen. Darüber hinaus besteht ein Sonderkündigungsrecht zum 31.12. Wer seiner bisherigen KFZ Versicherung bis Ende November die Kündigung schickt, kann ab dem 01.01. des nächsten Jahres bei einer anderen evtl. günstigeren Gesellschaft versichert sein. Die Schadensfreiheitsklasse ist für die Berechnung des Versicherungsbeitrags wichtig und muss bereits im Antrag für die Autoversicherung angegeben werden. Die Versicherungsgesellschaften tauschen aber untereinander die Daten aus und gleichen diese mit den Angaben der Versicherungsnehmer ab. Wer also einen Unfall hatte und diesen bei der neuen Versicherung im Antrag nicht angibt, um in der bisherigen Schadensfreiheitsklasse zu bleiben, hat schlechte Karten. Die neue Versicherung erfährt auf jeden Fall davon und berechnet dementsprechend den Versicherungsbeitrag. Die Beitragszahlung kann bei den meisten Versicherungen monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen. Es gibt aber auch Versicherungsgesellschaften die eine monatliche Bezahlung ausschließen. Für KFZ Halter mit geringem Einkommen ist meistens die monatliche oder vierteljährliche Zahlung am besten, weil die halbjährlichen oder jährlichen Versicherungsbeiträge zu hoch sind, um sie auf einmal zu bezahlen.

Drucken | Artikel wurde 1860 mal aufgerufen


Artikel als Bookmark speichern bei ...
Ähnliche Artikel
# Artikeltitel Arikeldatum
1. Billig Kreditangebot 12.08.2007 10:21
2. Das lästige Renovieren 25.05.2011 09:39
 
Impressum | Datenschutzhinweise | Nutzungsregeln/AGB